Moderation

Mit Gruppen zu arbeiten und unterschiedliche Perspektiven zu einer gemeinsam getragenen Lösung zu bringen, ist die Kernaufgabe der Moderation. Dabei gibt es viele unterschiedliche Formen und Varianten, für die wir Ihnen als erfahrene Moderatoren zur Seite stehen.

Moderation von Workshops und (Team-) Sitzungen
Konfliktmoderation zwischen Einzelpersonen
Konfliktmoderation innerhalb einer Gruppe oder eines Teams
Konfliktmoderation zwischen zwei Gruppen oder Teams
Großgruppenmoderation
Moderation von (Podiums-) Diskussionen, Foren oder sonstigen Veranstaltungen
Moderation von Workshops und (Team-) Sitzungen

Zu einem Problem oder einer Fragestellung werden mit einer Gruppe von Teilnehmern Lösungen bzw. Lösungsansätze erarbeitet. Wir als Moderatoren sind dabei Methodenexperten und unterstützen die Gruppe durch Strukturierung, Methodenangebote und Prozessleitung. Die Teilnehmer selbst werden als Experten für das jeweilige Thema betrachtet und sind für die inhaltlichen Ergebnisse verantwortlich.

Konfliktmoderation zwischen Einzelpersonen

Befindet sich ein Konflikt zwischen zwei Einzelpersonen in einer Phase, in der es den Beteiligten nicht mehr von alleine möglich ist, eine angemessene Lösung des Problems zu finden, kann ein neutraler Konfliktmoderator helfen, wieder Handlungsoptionen zu sehen und gegenseitiges Verständnis herauszuarbeiten.

Auch hier ist der Moderator inhaltlich neutral. Er führt die Beteiligten, die als Konfliktpartner gesehen werden, durch einen Prozess, der ihnen die Sichtweise des anderen bewusst macht und bei dem beide gleichermaßen an einer Einigung beteiligt sind. Wie diese qualitativ aussieht, liegt wiederum in der Verantwortung der Konfliktpartner. Bei der Vorgehensweise einer Konfliktmoderation sind in der Regel Einzelgespräche mit allen Beteiligten vorgeschaltet.

Konfliktmoderation innerhalb einer Gruppe oder eines Teams

Die Ausgangssituation ist die gleiche, wie im vorhergehenden Abschnitt. Nur betrifft hier der Konflikt mehrere Personen eines Teams oder sogar die ganze Gruppe.

Zusätzlich können hier neben der reinen Moderation Teambuilding-Elemente eingesetzt werden, deren Reflexion der Gruppe wieder neue Wege der Zusammenarbeit aufzeigt.

Konfliktmoderation zwischen zwei Gruppen oder Teams

Identisch mit der im vorherigen Absatz beschriebenen Situation. Diesmal sind die Konfliktpartner aber mehr oder weniger voneinander abhängige Gruppen und Teams.

Großgruppenmoderation

Bei großen Gruppen (ab ca. 30 Personen, nach oben hin offen) erfordert es zur Erreichung von konkreten Zielen in einer Moderation besonderer Vorgehensweisen.

Unsere Moderatoren verfügen über vielfache Erfahrungen mit unterschiedlichsten Großgruppenverfahren, die abhängig von der jeweiligen Zielsetzung mit den Auftraggebern abgestimmt werden (z.B. World Café, Open Space, Zukunftswerkstatt, Forentheater, Psychodrama).

Moderation von (Podiums-) Diskussionen, Foren oder sonstigen Veranstaltungen

Im Rahmen von besonderen Veranstaltungen übernehmen wir die Diskussionsleitung bzw. führen durch das Programm. Hier steht nicht die Erarbeitung konkreter Ergebnisse durch die Teilnehmer im Vordergrund – sie sind in der Rolle von (mehr oder weniger) aktiven Zuschauern.

Menü